Prophylaxe in der Schweiz

Mit der richtigen Mundhygiene können Zähne ein Leben lang gesund bleiben!

Gruppenfoto von edel+white Zahnpflegeprodukten mit Zahnpasta, Zahnbürste, Mundwasser, Zungenreiniger und Zahnseide

Die Schweizer Zahnmedizin hat sich mit ihrem Prophylaxeprogramm Weltruf erworben

Seit den 1950er Jahren wird eine systematische, auf umfangreichen Forschungsarbeiten basierende Lehrmethode der zahnärztlichen Grundversorgung eingeführt. Viele Schweizer Kinder wachsen heute ohne Karies bis ins Erwachsenenalter auf. Das System basiert auf einer Zusammenarbeit zwischen Zahnärzten, Dentalhygienikern, Schulbehörden und der Zahnpflegeindustrie.

edel+white ist stolz darauf, mit seinen Produkten zur Erhaltung der Zahngesundheit und einer verbesserten Mundhygiene beizutragen. Zu diesem Zweck setzt edel+white die neuesten Technologien, Materialien und Inhaltsstoffe ein. Wir erforschen und entwickeln neue Produkte zur Mundpflege, die nicht nur einen optimalen medizinischen Nutzen erzielen, sondern auch die tägliche Anwendung begünstigen.

Bei edel+white ist die Prävention von entscheidender Bedeutung

Unsere Produkte konzentrieren sich auf die Vorbeugung der beiden wichtigsten Zahnerkrankungen: Karies und Zahnfleischerkrankungen. Beide Erkrankungen entstehen durch das unkontrollierte Wachstum von Bakterien auf der Zahnoberfläche, in Zahnzwischenräumen und am Zahnfleischrand. Deshalb setzt sich edel+white entschieden für eine gründliche Reinigung des Zahnzwischenraumes ein. Wir nehmen den Wunsch nach weißen Zähnen ernst und bieten eine sichere und effektive Lösung für den täglichen Einsatz an.

Lesen Sie mehr über edel+white als Teil der Schweizer Prophylaxe ►hier


Zwei Männer und zwei Frauen lächeln am Meer.

Erfolgreiche Schweizer Prophylaxe in Zahlen

Mit über 90% weniger Karies in nur einer Generation hat sich die Zahngesundheit der Schweizer zwischen 1963 und 2009 stark verbessert:

  • 90-92% Rückgang der Karies bei Kindern zwischen 8 und 12 Jahren
  • 90% Rückgang der Karies bei Jugendlichen im Alter von 14 Jahren
  • Eine Reduktion um 12,5 bis 1,31 bei der Häufigkeit von kariösen, fehlenden und gefüllten Zähnen (DMFT-Index) bei Jugendlichen im Alter von 14 Jahren
  • Eine Reduktion von 0,86 bis 0,01 beim Verlust von Backenzähnen
  • Eine Reduzierung des DMFT-Index der Milchzähne um 7,6 bis 1,57%
Junges Mädchen mit Trauben, die auf dem Rücken auf dem Gras liegen und lachen.

Warum die Schweizer Prophylaxe erfolgreich ist

  1. Die Einrichtung von Zahnputzunterricht in der Grundschule
  2. Die Schaffung des Berufsstandes der Dentalhygienikerin und Verbesserungsmassnahmen in der Ausbildung zur Dentalhygienikerin
  3. Die Fluoridierung von Zahnpflegeprodukten und Trinkwasser und die Verwendung von Fluoridtabletten und Fluoridsalz
  4. Die Partnerschaft mit der Schweizer Dentalindustrie